Oberschule Bergstadt Schneeberg

Ausflug Stadtmuseum Lengenfeld

Aufgrund der beeindruckenden Ausarbeitungen im Rahmen des Projekts Spurensuche wurden die beteiligten Schülerinnen am 12.07.2019 zu einem Besuch ins Stadtmuseum Lengenfeld eingeladen. Der Museumsleiter, Herr Michael Heuck, nahm sich den Vormittag Zeit für eine umfassende Begehung. Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt.

Das Stadtmuseum Lengenfeld birgt in über 17 Räumen Gegenstände aus beinahe 600 Jahren Stadtgeschichte. Zudem gehört es zu den ältesten erhaltenen Bauten der Stadt. Somit ist das Haus Hülle für das Museumsgut und gleichzeitig wertvollster Museumsgegenstand. Eigentlich hätten wir den gesamten Tag mit Herrn Heuck verbringen können. Es gab so viel zu entdecken und zu erfahren. Die Zeit reichte nicht aus. Wir wandelten durch die Geschichte und Entwicklung der Tuchmacherinnung, erfuhren vom großen Brand in Lengenfeld und Schöneck, erstaunten über den Zauber einer Blitzröhre und wissen nun, woher der Begriff „unterjochen“ stammt und was es mit einer „Labertür“ auf sich hat.

Ebenfalls besonders beeindruckend war die sogenannte „Schwarze Küche“ im Obergeschoß. Hier kann der Besucher des Museums erfahren, wie noch vor etwa 100 Jahren gekocht wurde.

Beispiel Rauchküche , CC BY 3.0

Ein großer Dank und zugleich ein großes Lob geht an den Museumsleiter, Herr Heuck. Auf der Rückfahrt zur Oberschule Bergstadt Schneeberg sagten alle Schülerinnen einstimmig: „So einen Museumsleiter hab ich noch nie gesehen. Wenn alle wären, wie Herr Heuck, würde ich viel öfter Museen besuchen.“ Authentisch, witzig und mit vollem Herz bei der Sache vermittelte Herr Heuck uns sein Wissen. Vielen Dank.